Loading...
Konversation 2017-07-25T15:41:00+00:00

Konversation auf Englisch

Von Führungskräften werden überzeugende soziale und kommunikative Fertigkeiten erwartet.

Wenn die kompetente Abdeckung einer breiten Palette an Themen in englischer Sprache erwartet wird, sollte Konversation keine Nebensache werden!

Im Gegenteil, intelligente Konversation ist ein zentrales Werkzeug. Es ist daher äußerst sinnvoll, für diese Fertigkeit regelmäßiges Coaching zu erhalten.

Massenabfertigung auf Englisch

Die abgedroschenen Versprechen und Erfolgsgarantien der Sprachschulen werden gebetsmühlenartig wiederholt: „Fachenglischkurse mit erfahrenen Spezialisten auf Ihre genauen Bedürfnisse zugeschnitten …“

Oft entpuppt sich der ‚Business-Englisch-Spezialist‘ als jemand, der wenig Deutsch spricht, der Business-Englisch-Kurse gibt, aber keine ‚Business-Erfahrung‘ hat – oft stellt sich heraus, dass die Sprachschule den gleichen Kurs schon öfters auf Kunden „zugeschnitten“ hat.

Ohne Deutschkenntnisse und ohne die deutsche oder österreichische Denkweise zu kennen, kann man nicht wissen, warum es immer wieder zu gewissen Fehlern kommt und oft ähnliche Fragen gestellt werden. Ohne Erfahrung im Geschäftsleben ist es schwierig, sich Situationen realistisch vorzustellen.

Nach 20 Jahren als Übersetzer, Englischlehrer und Englisch-Berater kann ich Ihre sprachlichen Probleme sehr schnell erkennen und als Coach kann ich die Grammatik verständlich erklären, ohne dass Sie Stunden mit einem Übungsheft zubringen müssen.

Wenn für Sie intelligente Konversation produktiver ist als allgemeines ‚Business English‘, gekünstelte Rollenspiele und Grammatik, können wir jederzeit darüber reden:

Roger Lord +43 664 1610801

Englisch gehört geübt

Reiten lernt man auch nicht durch Handbücher und Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Es geht darum, Mut zu fassen, aufs Pferd zu steigen und sich dabei mit der Zeit immer wohler zu fühlen und sich immer mehr zuzutrauen.

Es gibt nichts Schlimmeres, als Texte zu lesen, die für Sie nur von geringer Relevanz sind oder die nur wegen des Vokabulars gewählt wurden. Relevante Begriffe werden nur richtig im Gedächtnis abgelegt, wenn sie öfter im richtigen Zusammenhang verwendet werden. Das kann aber nur passieren, wenn Sie reden wollen! Also, reden Sie viel über Themen, die Sie bewegen – sei es Fußball, Meteorologie, Gartenbau, Politik oder Poesie.

Der Unterricht in größeren Gruppen macht es oft schwierig, jedem die Chance zu geben, viel zu sprechen. Geübt wird besser in einer kleinen Gruppe. Am besten geht es in einem 1:1-Gespräch. Da müssen Sie Ihre Zeit nicht mit anderen Gruppenmitgliedern teilen und die Inhalte können ganz auf Ihre Interessen zugeschnitten werden.

Konversation findet auf den Interessensschnittflächen statt

Je mehr wir über das reden können, was Sie bewegt – Ihre Hobbys, Interessen, Sport, Bücher, Kunst …–, desto leichter tun Sie sich, über jedes andere Thema zu reden. Das Fachvokabular zu einem Thema fügen wir im Verlauf eines Gespräches hinzu.

Sie sagen mir, welche Themen für Sie interessant sind. Ich sorge dafür, dass wir immer genug Stoff für eine ergiebige Konversation haben:  Texte, Zeitungsberichte, Bilder, Präsentationen, die Sie vortragen müssen, oder E-Mails, auf die Sie durchdachte Antworten geben wollen.

Ich lebe seit 25 Jahren in Österreich. Mit einem Universitätsabschluss in ‚Social Ethics‘, jahrelanger Erfahrung als Anbieter von Englischunterricht, Englisch-Übersetzungen und Englisch-Beratung bin ich in der Lage, ziemlich alles zu besprechen, was Ihnen interessant, relevant und zweckdienlich erscheint – von Plato bis NATO.

Konversationen auf Englisch: roger@roger-lord.at

Ich muss wissen, wie sie Englisch in Ihrem Beruf verwenden

Als Englisch-Coach helfe ich Ihnen, die schlimmsten Fehler zu identifizieren, zu korrigieren und das, was Ihnen wichtig erscheint, zu besprechen. Natürlich bleibt alles, was in einer Konversation vertraulich bleiben soll, vertraulich. Da steht auch mein guter Ruf auf dem Spiel.

Nichtsdestotrotz: Je besser ich informiert bin, desto erfolgreicher können wir unsere Konversation gestalten. Je mehr Einblick Sie mir in Ihre Arbeitssphäre gewähren, umso besser kann ich die wichtigsten Themen ansprechen. Als Englisch-Coach nehme ich mir die Zeit, mich in die für Sie relevanten Themen einzulesen, bevor wir uns treffen – in Ihrem Büro, Ihrem Garten oder bei einem Spaziergang!

Auch wenn Ihnen das englische Vokabular ausgeht, mir gehen die Fragen nie aus. Wenn Sie nach einer Sitzung das Gefühl haben, Sie sind besser auf die nächsten Aufgaben vorbereitet und können deshalb besser schlafen, haben wir etwas richtig gemacht.

Der Aufwand für mich

Ja – das Leben ist doch ein Wunschkonzert. Damit unsere Treffen nicht nur für mich interessant sind, stelle ich immer Bilder, Artikel und Themen zusammen, die für Sie relevant sind. Bevor wir uns treffen, muss ich Material zusammentragen, das zu einem für Sie produktiven Gespräch beiträgt. Je mehr Sie mir über Ihre Präferenzen erzählen, desto besser kann ich mich vorbereiten.

Ich fahre zu Ihnen, damit Ihre ‚English time‘ da anfängt, wo Ihre verfügbare Zeit beginnt. Somit verbraucht mein Auto Brennstoff, bekommt einige Kilometer mehr auf den Tacho und ich bin während dieser Zeit für andere Kunden unerreichbar.

Damit das Vokabular nicht wieder in Vergessenheit gerät, trage ich anschließend alle für Sie neuen Vokabel in eine ENG-DE-Liste ein, die Woche für Woche wächst. Das mache ich nach unserem Treffen, damit wir keine Zeit verlieren.

Suchen Sie eine Sprachschule für Englischunterricht?

Wenn Sie nicht wissen, welche Kriterien bei Ihrer Suche nach einem Anbieter für Sie relevant sind, kann ich Ihnen die richtige Richtung zeigen. Da ich zuerst für andere Sprachschulen arbeitete und später meinen eigenen Unterricht zusammenstellen und vortragen musste, weiß ich sehr wohl, welche Probleme sich dem HR-Chef stellen in Bezug auf Budget, Gruppengrößen, Gruppenzusammenstellungen, Veranstaltungsräume, Verfügbarkeit, Unterrichtsinhalt, -dauer und -frequenz.

Egal ob Sie mich anrufen oder ich zu Ihnen fahre, ich helfe Ihnen, einen Anbieter zu finden, der in der Lage ist, das zu liefern, was Sie tatsächlich brauchen.

Sie zahlen für meine Zeit.

Wie können wir zusammenarbeiten?

Einmal

Brauchen Sie meine Hilfe für einen Auftritt, ein Interview oder einen Vortrag? Möchten Sie sich auf alle Aspekte vorbereiten und ausführlich darüber reden? Ich brauche Zeit, um mich darauf vorzubereiten, muss zu Ihnen fahren und bin für die Dauer unseres Termines für andere Kunden nicht erreichbar.

Sie zahlen für den Termin, für meine Vorbereitungen und für meine Fahrtkosten.

Immer wieder

Sie wollen sich immer wieder auf Meetings, Gespräche oder Reisen vorbereiten und erwarten von mir Terminflexibilität. Ich will mich gut auf den jeweiligen Termin vorbereiten, aber wenn wir uns öfter treffen, kann ich auf meine Fahrtkosten verzichten. Falls Sie weiter weg sind, können wir im Vorhinein eine Lösung vereinbaren.

Sie zahlen für den Termin (meine Zeit) und meine Vorbereitungen.

Regelmäßig

Wir haben regelmäßige Termin. Ich habe hier Planungssicherheit und kenne Ihre Interessen. Sie sind nicht verpflichtet, eine gewisse Menge an Stunden zu konsumieren. Wenn Sie Zeit und Lust haben, treffen wir uns jede Woche. Haben Sie weniger Zeit, können wir aussetzen. Solange ich im Voraus weiß, dass wir uns nicht treffen, ist das für mich nicht schlimm.

Sie zahlen nur für den Termin (meine Zeit).

Kontaktieren Sie mich jederzeit für ein unverbindliches Angebot:

roger@roger-lord.at

+43 664 1610801

WELCOME TO THE SPECIAL REQUEST SHOW!

For centuries, learning English was either all about books, blackboards and teachers with canes – for those lucky enough to go to school, or it was a question of going out into the world and learning by doing. The two methods were almost mutually exclusive.

Nowadays there are thousands of institutions and institutes offering all things to all people under the following headings, which I will now explain for you:

Customised

A course we sold to all similar customers, only vaguely related to their jobs.

Business English course

Standard English lessons with lots of general business vocabulary thrown in.

Group dynamics

Learning English with people who all have different interests.

Adult education

Adults work through our set programme, just like at school.

Unique Selling Proposition (USP)

Completely generic claims like ‘highly experienced teachers’, ‘made-to-fit courses’ or ‘great value for money’.

Specialist teacher

Someone who has taught general ‘business’ English before.

IS THERE ANOTHER WAY?

Absolutely. Why not offer English without all the false promises?

In my experience, most adults want to be able to speak English, so I focus on conversation. Small groups of 2-3 participants with the same interests or 1-1 conversation with me. The customer can take the conversation in whatever direction seems most interesting on the day. It’s relaxing, rewarding and enjoyable.

Language structures don’t change with the vocabulary, so I help people to use the language structures they need. In the age of the internet it takes about 10 seconds to research the meaning of a word if the question arises. The customer tells me what he/she would like to discuss – I go into the internet and prepare links, images and articles on those topics.

To make sure new vocabulary is not lost, I compile a DE-ENG list that grows week by week, and to keep it simple for the customer – I do the travelling, before and after the session.