Hotels: Website2018-09-28T15:31:44+00:00

Englisch auf der Hotel-Website

Lassen Sie mich die englische Version Ihrer Website gründlich überprüfen:

Viele Hotels haben eine Website, die jetzt in der 3. oder 4. Generation ist. Durch Zeitmangel oder fehlende Beratung nehmen sie manchmal Texte von früheren Versionen…

…oder Texte, die von vielen verschiedenen Übersetzern stammen und Texte, die Angebote beschreiben, die es nicht mehr gibt.

Wenn Sie überhaupt Gäste auf Englisch ansprechen wollen: Warum weniger Funktionalität und Information als auf der deutschen Website anbieten? Sie wollen das Beste für alle Gäste.

Native-Speaker-Qualität

Was nützt die auffindbarste Website der Welt, wenn das Interesse Ihrer Besucher wegen mäßigen Texten und Übersetzungen nach wenigen Sekunden abflacht?

Egal wie schön die Website, wie attraktiv die Bilder, wie SEO- und Adword-optimiert…

…matte Texte und schlechte Übersetzungen sind wie gefälschte Waren – sie wirken unecht!

Wann ist ein Text ein guter Text?

Damit ein Text gelesen wird, muss er schön geschrieben werden. Je unnatürlicher und gekünstelter der Text, desto höher die Absprungrate. Schöne Texte zu schreiben, ist eine Kunst und eine Wissenschaft:

Unique Content

Das ist bei Google hoch im Kurs. Nur ein erfahrener Englisch-Native-Speaker schafft es, wirkungsvolle, variantenreiche und ansprechende Texte zu kreieren.

Homogenität

Ich kontrolliere, ob die ganze Website inhaltlich und qualitativ einheitlich ist. Manche Texte zeugen von guter Qualität, manche nicht, manche sind

Suchmaschinen-optimiert, manche nicht. Es kommt auch vor, dass sich Preise, Angebote, Daten und Packages im Detail betrachtet voneinander unterscheiden.

Vollständigkeit

Oft werden – aus welchen Gründen auch immer – wichtige Teile der Website überhaupt nicht übersetzt.

Potentielle Hotelgäste, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind, werden nie erfahren, dass Sie barrierefrei sind, Seminar-Einrichtungen haben oder einen Shuttleservice bieten.

Es gibt gute Gründe, warum Ihr Hotel beliebt ist.

Hängen Sie diese an die große Glocke und hinterlegen Sie sie auch als Keywords – aber nicht im Stile der alten SEO-Keyword-Stuffing-Textschule.

Manche Sprüche machen auf Deutsch eine Punktlandung, aber auf Englisch kann das danebengehen. Bevor Sie einen Werbespruch loslassen, lassen Sie ihn von mir oder einem anderen Native-Speaker anschauen.

Echte ‚häufig gestellte Fragen‘ (FAQs) entlasten Ihr Personal

Früher waren FAQs ein fixer Bestandteil jeder Website, hatten aber oft nichts mit den Fragen zu tun, die tatsächlich gestellt wurden. Jetzt wissen Internet-Marketer, dass die Fragen aus der FAQ-Liste eine direkte Verbindung mit einem Produkt oder einer konkreten Dienstleistung aufweisen sollen.

 

Ihr Personal weiß, welche Fragen tatsächlich am häufigsten gestellt werden.

Diese Fragen sollten Sie sehr klar und kompakt formulieren, auf Englisch übersetzen lassen und prominent auf der Website zugänglich machen. Sobald Kunden merken, dass Ihre Fragen eine konkrete Hilfe sind, werden sie diese öfters anklicken.

Kontaktieren Sie mich jetzt!